Archiv

Kritik Überbelegung in Kitas

Der Stadtelternrat kritisiert erneut die Personalsituation in den städtischen Kitas. Die seien teilweise überbelegt. Die Eltern fordern deswegen von der Sadt mehr Erzieher einzustellen.


In den städtischen Kitas gibt es aktuell 94 Überbelegungen. Das hat laut dem Stadtelternrat eine Anfrage der SPD ergeben. Zum Vergleich: Vor rund einem Jahr waren nur 11 Kinder betroffen. Es gibt also eine dramatische Steigerung, die sich wahrscheinlich noch verschärfen wird, befürchtet der Stadtelternrat.

Aus seiner Sicht könnte die Stadt mehr dafür tun neue Erzieher zu finden. Zwar habe sie Stellen ausgeschrieben - allerdings würden die nicht breit genug in Jobportalen gestreut. Außerdem fordern die Eltern erneut einen Springerpool mit Erziehern, um Personalengpässe in den Kitas flexibler ausgleichen zu können. Die jetzige Situation gehe zu Lasten der Erzieher und letztendlich zu Lasten der Kinder.

(12.10.2018)


Anzeige
Zur Startseite