Verkehr / Prognose

Ampelschild

Verkehrsprognose

für das Wochenende vom 10.-12.08.18


http://www.radioleverkusen.de/lev/rl/21149/service/verkehr/prognose

Allgemeine Einschätzung

Auch an diesem Wochenende müssen sich Autofahrer auf Dauerstau einstellen. Zäh fließender Verkehr und Stillstand drohen insbesondere Urlaubsheimkehrern, prognostiziert der ADAC Nordrhein. In Hamburg, Sachsen, Thüringen, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie im Süden der Niederlande steht das Ferienende kurz bevor. Nordrhein-Westfalen hat noch knapp drei Wochen Sommerferien (Ferienende am 28.8.). Da etliche Urlauber aus NRW, Bayern und Baden-Württemberg erst jetzt ihre Reise antreten, bleibt es in Richtung Süden sehr voll. Die Staugefahr ist vor allem in den Spitzenzeiten freitags zwischen 13 und 20 Uhr, samstags von 11 bis 18 Uhr sowie sonntags von 14 bis 20 Uhr am größten.

Staustrecken

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen
  • A 2 Dortmund - Hannover - Braunschweig - Berlin
  • A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Flensburg - Hamburg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg und Hannover - Hamburg
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Dreieck Uckermark - Berlin
  • A 19 Rostock - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 24 Dreieck Wittstock/Dosse - Berliner Ring
  • A 72 Hof - Leipzig
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

Erweitertes Lkw-Fahrverbot während der Sommerreisezeit

Um den Reiseverkehr zu entlasten, gilt an allen Samstagen im August auf den wichtigsten deutschen Autobahnen ein erweitertes Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen von 7 bis 20 Uhr. Generell tabu sind die Straßen für schwere Brummis an allen Sonntagen und bestimmten Feiertagen von 0 bis 22 Uhr.

Ausland

Ein großes Zeitpolster brauchen Urlaubsheimkehrer und Späturlauber auch im benachbarten Ausland. Besonders hoch ist die Staugefahr auf Italiens Straßen. Am 15. August wird dort der Feiertag Ferragosto begangen. Verhalten sich die Italiener wie in den Vorjahren, beginnt der Run auf die Küsten am Wochenende vor dem Feiertag. Frankreich erwartet ebenfalls ein sehr starkes Reisewochenende und hat deshalb ein Kinderbusfahrverbot erlassen. Am Samstag, 11. August, dürfen deshalb von 0 bis 24 Uhr auf allen französischen Straßen keine Busse mit Kindern Departement-überschreitend unterwegs sein.

Die Staustrecken:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- , A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn, S 16 Arlbergschnellstraße, B 179 Fernpass-Route
  • Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso vor dem Gotthardtunnel, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, A 13 San Bernardino-Route
  • Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach - Udine, A 4 Verona - Venedig - Triest - Grenzübergang Dragonja (HR) sowie alle Fernstraßen in Küstennähe
  • Slowenien: A 2 Karawankentunnel - Ljubljana - Zagreb, A 1 Ljubljana - Koper, die Strecke Spielfeld (Grenzübergang von der österreichischen Pyhrnautobahn) - Maribor - Ptuj nach Macelj an der kroatischen Grenze
  • Kroatien: A 1 Zagreb - Zadar - Split vor den Mautstellen, die Verbindungen Triest - Pula und Triest - Rijeka sowie die Küstenstraßen und die Straßen in der Region des Nationalparks Plitvicer Seen
  • Frankreich: Route über die A 36 / A 39 / A 7 Mühlhausen - Dole - Lyon - Orange, die A 9 Orange - Nimes - Montpellier - spanische Grenze und die A 8 an der C?te d`Azur von Monaco nach Aix-en-Provence sowie die A 6 Dijon - Lyon

Etwas länger brauchen Reisende schließlich auch an den Grenzen nach Kroatien, Serbien, Bulgarien, Griechenland und in die Türkei.

Grenzkontrollen

Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Seit Mittwoch, 18. Juli, kontrolliert die bayerische Grenzpolizei zudem Übergänge auf Bundes- oder Landstraßen. An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Detaillierte Infos unter: http://bit.ly/adac_grenzkontrollen

Rechtlicher Hinweis für Autofahrer

Vor der Fahrt in den Urlaub sollte man sich über die Verkehrs- und Einreisebestimmungen im Reiseland informieren. In vielen Ländern muss man auch tagsüber das Licht einschalten oder eine Warnweste dabei haben. Auch wenn man keine gültigen Ausweispapiere dabei hat oder das Tempolimit ignoriert, kann man böse Überraschungen erleben. Etliche europäische Länder ahnden Verkehrsdelikte schärfer als Deutschland.

Was Frankreich-Urlauber wissen sollten: Seit Sonntag, 1. Juli, dürfen Auto- und Motorradfahrer auf den Landstraßen nur noch mit 80 km/h statt wie bisher 90 km/h unterwegs sein. Unverändert bleiben die Geschwindigkeitsbeschränkungen in Ortschaften, auf Schnellstraßen und Autobahnen. Dort sind 50 km/h, 110 km/h bzw. 130 km/h erlaubt.

Quelle: ADAC


Schließen
Drucken
Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 0214 - 868 33 33

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Leverkusen und NRW.

Aktuelle Playlist

08:57:02
IMAGINE DRAGONS
THUNDER
Ticketshop

Sicher Dir im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Erstelle in drei einfachen Schritten Deine Online-Anzeige.

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Anzeige
Zur Startseite