Archiv

Monsanto Klagewelle

Erst letzten Monat ist die milliardenschwere Übernahme von Monsanto durch Bayer über die Bühne gegangen. Jetzt muss sich der Saatgutriese - und damit auch Bayer - einer Klagewelle stellen.


Es geht darum, ob das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat krebserregend ist. Monsanto bestreitet das. Ein Richter in San Franciso, bei dem viele Sammelklagen gebündelt sind, hat den Weg für einen möglichen Prozess gegen Monsanto frei gemacht. Ein erster Prozess mit gleichem Hintergrund war Mitte letzten Monats gestartet. Der Einzel-Kläger glaubt, dass er wegen Glyphosat an Krebs erkrankt ist. Er wirft Monsanto vor, die Gefahren seines Produktes verschwiegen zu haben. In den USA gibt es zahlreiche solcher Klagen. Der Fall des Einzel-Klägers wurde vorgezogen, weil er bereits im Sterben liegt.


Anzeige
Zur Startseite