Nachrichten / Leverkusen

Rheinbrücke Beschwerde gegen Urteil

Mit der Öffnung der Giftmülldeponie Dhünnaue beschäftigt sich jetzt auch das Bundesverfassungsgericht. Der Chemiker Dr. Rainer Welte aus Wiesdorf hat sich beim obersten Verfassungsgericht über das Urteil zum Neubau der Rheinbrücke beschwert.


http://www.radioleverkusen.de/lev/rl/1472920/news/leverkusen

Die Klage ist eingegangen und wird geprüft, sagt das Bundesverfassungsgericht. Laut dem Kläger ist in dem Urteil aus Leipzig die Gefahr durch die Öffnung der Giftmülldeponie nicht berücksichtigt worden. Das Wort "Gift" sei nicht mal in den Mund genommen worden.

 

Das Bundesverfassungsgericht wird jetzt prüfen, ob mit der Öffnung der Deponie Grundrechte verletzt werden. Dann müsste das Urteil aus Leipzig noch mal überprüft und neu verhandelt werden. Sollte der Kläger überall Recht bekommen, könnte dann sogar ein Baustopp bei der Rheinbrücke drohen, sagt Welte.

 

In einer Woche ist offizieller Baubeginn für die neue Leverkusener Rheinbrücke. (07.12.2017)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Polizei: Videoüberwachung

    Auf den Kölner Ringen sollen Kameras jetzt für mehr Sicherheit sorgen. Insgesamt 19 Stück wurden an Lichtmasten und Gebäuden montiert. Damit hat die Polizei die Videoüberwachung in Köln weiter ausgebaut.

  • Stadt: Übersicht Spiel- und Bolzplätze

    In Leverkusen gibt es rund 130 Spiel- und Bolzplätze. Laut Stadt sind sie für Kleinkinder, Schulkinder und Jugendliche unterschiedlich geeignet. Um mehr Transparenz zu schaffen hat die Stadt die Plätze jetzt nach Altersklassen kategorisiert.

  • IHK: Lehrstellensuche per WhatsApp

    Die Ausbildungsvermittlung moderner gestalten - das ist das Ziel der Industrie- und Handelskammer Köln. Dabei setzt sie jetzt vor allem auf moderne Massenger-Dienste wie Whatsapp.

  • Feuerwehr: Kontrollen bei Fahrzeugen

    Die Feuerwehr prüft aktuell ihre Einsatz-Fahrzeuge. Zwei Mal am Tag werden die Radmuttern kontrolliert und nachgezogen. Der Grund ist ein Vorfall in Steinbüchel.

  • Rhein: Radwege gesperrt

    Radfahrer zwischen Wiesdorf und Rheindorf müssen sich aktuell auf Behinderungen einstellen. Der Radweg entlang des Rheins auf der Strecke ist wegen Überflutungen gesperrt.


Passend zum Karneval: die Radio Leverkusen Heimat-Hymne - DAS Lied für Leverkusen.

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Leverkusen und NRW.

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0214 - 868 33 33

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Leverkusen der letzten Zeit - hier!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite